In der Düsseldorfer Innenstadt häufig zu finden: Ein Fahrradweg der plötzlich aufhört. Weiter geht es nur über eine gefährliche Hauptstraße oder zu Fuß über den Gehweg. Die Initiative "Wo ist der Radweg hin!?, sieht sich als ein aktivistisches Kollektiv, das sich für eine verkehrsberuhigte Innenstadt einsetzt und das Thema wieder auf die politische Agenda bringen möchte. Ziel ist es, ein klares und sicheres Streckennetz für Radfahrerinnen und Radfahrer zu entwickeln, um mehr Menschen für das Fahrrad fahren zu begeistern. 
Um die Idee eines temporären "urban-happenings",wächst ein dauerhaftes Ziel, welches sich durch wechselnde Veranstaltungen und Informationsmaterial im stetigen Prozess weiter entwickelt. Der Eingriff in den öffentlichen Raum durch pinke Kreidefarbe, soll die fehlenden Markierungen ersetzten und ein Bild davon zeichnen, welchen Weg man als Radfahrer*in täglich zurücklegt. Im weiteren Schritt möchte die Initiative darauf aufmerksam machen und sammelt unter dem Hashtag #woistderradweghin!? Fotos von verschwundenen Fahrradwegen.  Jede*r ist dazu eingeladen mitzumachen, um die Dokumentation zu vergrößern.  Die Initiative wird daraufhin eine Markierung jener fehlenden Radwege direkt vor Ort vornehmen. Am Ende soll ein großes Netzwerk entstehen, das jene prekäre Lage für Radfahrer*innen in Düsseldorf abzeichnet.  Die ganze Aktion wird durch verschiedene Plakate begleitet, die einerseits dazu auffordern an der Aktion teilzunehmen und zu einer Fahrraddemo einladen.

Noch mehr gibt es hier

Back to Top